Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / Über den WBHO e.V. / Ehrungen und Preise

Ehrungen und Preise

Während der Jahrestagung der Deutschen, Österreichischen und Schweizerischen Gesellschaften für Hämatologie und Medizinische Onkologie vergibt der WBHO e.V. jährlich für die besten eingereichten Abstracts verschiedenene Preise.

Die Jahrestagung 2018 fand vom 28. September bis 2. Oktober 2018 im Austria Center Vienna in Wien statt.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Jahrestagung: www.haematologie-onkologie-2018.com

Best Abstracts

Unter allen eingereichten Abstracts werden besonders herausragende wissenschaftliche Arbeiten von einem unabhängigen Gutachterkomitee als „Best Abstracts“ ausgewählt. Diese sind mit einem Preisgeld von je 1.000 Euro verbunden.

Best Abstracts-Preisträger 2018:

Katharina Fleischhauer, Essen
Klaus Geissler, Wien
Ivonne Haffner, Leipzig
Niels Murawski, Homburg
Martin Reck, Großhansdorf
Lioba Ruppert, Jena

Young Investigators' Award

Ärzte und Wissenschaftler unter 35 Jahren haben die Möglichkeit, sich für den Young Investigators‘ Award durch die Einreichung eines Abstracts zu bewerben. Unter allen eingereichten Arbeiten werden die von den Gutachtern am höchsten bewerteten Arbeiten der jungen Wissenschaftler/innen für den Preis ausgewählt. Die Arbeiten sind mit einem Preisgeld von je 1.000 Euro verbunden.

Young Investigators' Awards- Preisträger 2018:

Stefan Hatzl, Graz
Teresa Magnes, Salzburg
Fabian Meinert, Halle
Annika Nelde, Tübingen
Michael, Rassner, Freiburg
Antonio Giovanni Solimando, Würzburg

Posterpreis

Unter allen auf der Jahrestagung präsentierten Postern werden pro Posterkategorie besonders herausragende Arbeiten im Rahmen der Posterausstellung mit einem Preisgeld in Höhe von 500 Euro ausgezeichnet.

Posterpreisträger 2018:

Kathrin Althoff, Köln
Daniela Brünnert, Würzburg
Bayram Edemir, Halle
Philipp Ernst, Jena
Stefan Feiten, Koblenz
Moritz Fürstenau, Köln
Ana-Maria Gätjens-Sanchez, Berlin
Pauline Hanns, Basel
Isabel Heidegger, Innsbruck
Robert Georg Jenke, Leipzig
Christoph Kahl, Magdeburg
Dietrich Kämpfe, Lüdenscheid
Katja Klausz, Kiel
Marie-Christin Klöckl, Graz
Dina Kouhestani, Würzburg
Fabio Giuseppe Liberante, Wien
Claudia Löffler, Würzburg
Daniela Simone Maichl, Würzburg
Hannah Deborah Müller, Graz
Lorenz Oelschläger, Dresden
Leo Ruhnke, Dresden
Julia Schiffner-Rohe, Berlin
Hannes Schmid, Tübingen
Nanni Schmitt, Mannheim
Dorothea Schott, Bayreuth
Maria Schubert, Salzburg
Markus Schuler, Dresden
Annika Schulze, Münster
Christoph Schürch, Basel
Julian Skladny, Mannheim
Donjete Statovci, Hamburg
Julia Stüwe, Rostock
Joseph Tintelnot, Hamburg
Maria Elena Vargas-Delgado, Hamburg
Juliane Walz, Tübingen
Claudia Wehr, Freiburg
Daniela Vanessa Wenge, Münster
Nora Zieger, Tübingen